Italien – Informationen

Das schönste Urlaubsland Europas, Willkommen in Italien!!

Die Mehrzahl der deutschen Turisten die nach Italien reisen, tun dies mit dem eigenen Auto oder mit dem Flieger. Vor allem durch das Aufkommen der Lowcost-Flüge hat das Angebot günstiger Flugtickets nach Italien zugenommen. In der Hauptsaison ist es aber oft schwieriger, günstige Tickets zu ergattern, weil die Nachfrage nach Italien-Flugtickets dann bedeutend grösser ist als in der Vor- und Nachsaison.

Achten Sie beim Buchen eines Flugtickets darauf, wo der Flughafen liegt und wie man vom Flughafen zum italienischen Reiseziel weiterreisen kann. Häufig benutzen Lowcost-Gesellschaften Flughäfen für die sie zwar weniger Landungsgeld bezahlen müssen, die sich aber deswegen weiter von der Stadt entfernt befinden oder nur beschränkte Möglichkeiten bieten günstig und/oder schnell in die Stadt zu reisen.

Wenn Sie mit dem Auto nach Italien fahren, können Sie über verschiedene Routen nach Italien reisen. Da fast alle Strecken über die Schweiz oder Österreich führen, müssen Sie damit rechnen, dass Sie eine Mautvignette kaufen müssen. Für die Schweiz ist es eine Jahresvignette, für Österreich können Sie aus verschiedenen Zeiträumen wählen. Auch in Italien selbst müssen Sie auf vielen Autobahnen Maut bezahlen. Diese zahlen Sie an den Mautstellen und sie richtet sich nach den von Ihnen gefahrenen Strecken. Sie können auch eine Mautstelle beim ANWB kaufen. Dann wird der Mautbetrag von Ihrer Rechnung abgeschrieben und Sie können schnell weiterfahren.   
 
                                                                                   
 Klicken Sie auf den Link für weitere Informationen über "Mautstelle Italien".
                                            
Der Zug ist eine bequeme Art, nach Italien zu reisen. Mit nur einem Umstieg reisen Sie vom Amsterdamer Hauptbahnhof in eine Reihe italienischer Städte wie z.B. Mailand. In der Regel müssen Sie mehrmals umsteigen. Die komplette Reise online zu buchen ist nur für wenige Ziele möglich. Oft müssen Sie die Strecke nach Italien und die anschließende Strecke innerhalb Italiens separat buchen.
Italien ist ein beliebtes Kreuzfahrtziel. Aus diesem Grund können Sie mehrere italienische Städte mit einem Kreuzfahrtschiff besuchen. Beliebte Kreuzfahrthäfen sind Genua, Civitavechia (bei Rom), Venedig, Palermo und Cagliari. Sie können auch eine angemessene Anzahl von Kreuzfahrten von italienischen Häfen aus buchen.
 
Flugzeit                                          
Wenn Sie nach Italien fliegen, hängt die Flugzeit von Ihrem Abflughafen und dem Zielort innerhalb Italiens ab, zu dem Sie fliegen. Die nördlichen Flughäfen sind in etwas mehr als einer Stunde zu erreichen, während die südlichen Ziele wie Sizilien und Apulien in etwas mehr als zwei Stunden zu erreichen sind. Sie werden fast jede Art von Unterkunft finden, die Sie in Italien suchen. Ob Sie nun campen gehen wollen, in einem Hotel wohnen, die Freiheit einer Ferienwohnung nutzen oder ein Ferienhaus suchen, in Italien ist alles möglich. Die Italiener lieben auch das Campen, und so gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Arten von Campingplätzen, aus denen man wählen kann. Besonders rund um die beliebten Seen und in der Toskana finden Sie viele Campingplätze. Was Sie in Italien bedenken sollten, ist, dass es ziemlich viele veraltete Hotels gibt. Das schafft oft Atmosphäre, bedeutet aber manchmal auch, dass sie nicht alle Wünsche des modernen Reisenden erfüllen. Was man in Italien auch antrifft, ist, dass Luxushotels oft relativ teuer sind. Ein gutes Fünf-Sterne-Hotel kostet Sie, vor allem in den größeren Städten, oft deutlich mehr Geld als ein manchmal ebenso angenehmes Vier-Sterne-Hotel.
 

Klicken Sie auf den Link für weitere Informationen zu Ihrem Ticket
 
Unterwegs in Italien Eigenes Auto
Wenn Sie Ihr eigenes Auto in Italien haben, können Sie sich in Italien leicht bewegen. Die Verkehrsregeln in Italien unterscheiden sich kaum von denen in den Niederlanden. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die Sie beachten sollten. In Italien dürfen Sie z. B. nur auf der rechten Straßenseite (d. h. in Fahrtrichtung) parken. Fahrende Straßenbahnen dürfen nur auf der rechten Straßenseite überholen, es sei denn, das ist nicht möglich oder Sie fahren in einer Einbahnstraße. Bitte beachten Sie, dass Sie auf engen Bergstraßen dem Gegenverkehr Vorfahrt gewähren müssen. Auf engen Bergstraßen haben Postautos immer Vorfahrt. Einige italienische Städte haben eine Umweltzone. In diese Zonen dürfen Sie innerhalb der angegebenen Zeiten nur einfahren, wenn das untere Schild darauf hinweist, dass Sie zu der Kategorie von Fahrzeugen gehören, die vom Einfahrverbot ausgenommen sind. Bei Zuwiderhandlung kann ein hohes Bußgeld verhängt werden.
 
Mietauto
Wenn Sie mit dem Flugzeug oder dem Zug nach Italien reisen, können Sie sich immer für ein Mietauto entscheiden. Besonders wenn Sie einen Kleinwagen mieten, können die Preise sehr günstig sein. Es ist ratsam, einen Mietwagen im Voraus zu buchen. Es gibt mehrere Websites, auf denen Sie einfach und günstig einen Mietwagen in Italien buchen können, wie zum Beispiel EasyTerra Car Rental
Zug
Wenn Sie in Italien keine Lust haben, mit dem Auto zu fahren, dann ist der Zug ein beliebtes Verkehrsmittel, um zu reisen. Auch die Italiener reisen gerne mit dem Zug, daher sind die Züge auf verkehrsreichen Strecken oft voll. Auf den Intercity-Strecken von Trenitalia buchen Sie einen festen Sitzplatz in einem bestimmten Zug. Sie können also nicht plötzlich früher oder später einen Zug nehmen. In Italien wird der Preis teilweise durch die Reisedistanz, die Reisezeit und die Reiseklasse bestimmt. Eine längere Fahrt auf der gleichen Strecke führt zu einem günstigeren Zugticket.
 

Klicken Sie auf den Link für ein Mietauto in Italien
 
Öffentliche Verkehrsmittel
Bus, Straßenbahn und U-Bahn sind eigentlich fast nur für kürzere Strecken oder zur Fortbewegung innerhalb von Städten geeignet. Es ist oft attraktiv, ein Tagesticket zu nehmen, besonders wenn Sie die öffentlichen Verkehrsmittel häufig benutzen.
Zölle und Dokumente   
Italien gehört, wie die Niederlande und die Schweiz, zu den Schengen-Ländern. Offiziell müssen Sie also beim Grenzübertritt weder Ihren Reisepass noch Ihren Personalausweis vorzeigen. Allerdings will der Schweizer Zoll eine stichprobenartige Passkontrolle durchführen. Auch an Flughäfen und in Hotels müssen Sie sich oft ausweisen können. Deshalb ist es absolut ratsam, einen gültigen Reisepass oder Personalausweis mitzubringen, wenn Sie nach Italien reisen.
 
Reisezeit und Klima          
Der größte Teil Italiens hat ein warmes maritimes Klima (auch Mittelmeerklima genannt). In den Berggebieten gibt es einen Übergang zu Landklimatypen und auf den höchsten Gipfeln der Dolomiten sogar ein Hochgebirgsklima. In weiten Teilen Italiens werden Sie jedoch im Sommer warmes bis heißes Wetter und in den Wintermonaten eher kühles bis recht mildes Wetter erleben. Je weiter südlich Sie reisen, desto wärmer ist es in der Regel. Besonders auf Sizilien und im Süden des Festlandes kann es in den Sommermonaten sehr heiß werden. Die Temperaturen können dann auf etwa vierzig Grad ansteigen. In der Stadt und in der prallen Sonne wird diese Grenze dann oft überschritten. Die nördlichen Provinzen hingegen haben etwas weniger stabile Wetterbedingungen. Gewitter, Regen, Wind und plötzliche Temperaturstürze können auch in den Ferienmonaten ein angenehmes und stabiles Sommerwetter verhindern. In manchen Sommern wechseln sich Sonnenschein und Gewitter rund um die großen Seen Italiens ständig ab. Im Süden hingegen kann das Wetter außergewöhnlich trocken sein. Es gibt Sommer, in denen es zum Beispiel auf Sizilien kaum regnet.
 
Geld  
 In Italien zahlen Sie mit dem Euro (€). So müssen Sie kein Geld wechseln, wenn Sie nach Italien reisen. Es gibt viele Möglichkeiten, Geld abzuheben und Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Trinkgeld Wenn Sie mit dem Service zufrieden sind, können Sie ein Trinkgeld von 5 bis 10 % der Gesamtrechnung auf dem Tisch liegen lassen. Besonders wenn ein Coperto (= Brot und Service) berechnet wird, ist es kein Muss, ein Trinkgeld zu hinterlassen. Taxifahrer runden Sie ab und Gepäckträger im Hotel geben Ihnen 1 oder 2 Euro pro Koffer oder Tasche. Auch die Hotelzimmermädchen erwarten ein Trinkgeld von ein oder zwei Euro pro Tag. Sie legen das auf Ihr Kissen, damit sie wissen, dass es für sie bestimmt ist.
 
Zeitunterschied    
Es gibt keinen Zeitunterschied zwischen Italien und den Niederlanden.
Feiertage Nationale Feiertage:
1. Januar - Neujahrstag
6. Januar - Dreikönigstag
25. April - Tag der Befreiung
1. Mai - Tag der Arbeit
2. Juni - Fest der Republik
15. August - Mariä Himmelfahrt
1. November - Allerheiligen
8. Dezember - Maria Immaculata-Gefängnis
25. Dezember - Weihnachten
Variable Feiertage (national):
Karneval (Februar/März)
Gründonnerstag, Karfreitag & Ostern (März/April)
Pfingsten (Mai/Juni)
 
Sprache           
Die offizielle Sprache und Hauptarbeitssprache in Italien ist Italienisch. Als Tourist muss man jedoch nicht fließend Italienisch sprechen, wenn man in Italien Urlaub macht. Viele Italiener sprechen heutzutage auch ziemlich viel Englisch. Am schwierigsten kann es sein, wenn man ältere Italiener trifft, die nie Englisch in der Schule gelernt haben.
 

Möchten Sie Italienisch lernen, bevor Sie reisen? Klicken Sie auf den Link
 

Gesundheit         
Die medizinischen Einrichtungen in Italien sind gut. Krankenhäuser, Arztpraxen, Apotheken und Zahnarztpraxen sind in ausreichender Zahl vorhanden. Der Abschluss einer Reiseversicherung wird empfohlen, um bestimmte medizinische Kosten und die Rückkehr nach Hause abzusichern. Die Sonnenleistung in Italien ist höher als in den Niederlanden. Seien Sie daher vorsichtig beim Sonnenbaden und verwenden Sie Sonnenschutzmittel mit hohem Faktor, um Sonnenbrand zu vermeiden. Vor allem im Frühjahr kann man am See schnell einen Sonnenbrand bekommen, da die Sonnenleistung schnell zunimmt (vor allem am Ufer) und die Haut oft noch nicht an die Sonne gewöhnt ist.
Im Moment sind keine Impfungen erforderlich, es sei denn, Sie kommen aus einem Gelbfiebergebiet. Für die aktuellste Situation konsultieren Sie am besten die Website des Nationalen Koordinationszentrums für die Beratung von Reisenden (LCR).
 
Telefon und Reichweite  
Die Vorwahl für Italien ist 0039
Die Vorwahl für die Niederlande aus Italien ist 0031
Mobiles Telefonieren in Italien ist mit allen niederländischen GSM-Anbietern möglich.
Die Abdeckung der Mobilfunknetze in Italien ist im Allgemeinen gut, in dünn besiedelten Naturgebieten kann die Abdeckung jedoch geringer sein.

 

Elektrizität
In Italien finden Sie hauptsächlich zwei Arten von Steckdosen. Am gebräuchlichsten sind die italienischen Steckdosen mit drei Pins. In den meisten Fällen passen unsere europäischen Stecker (mit etwas Druck) auch dort hinein. Wenn das nicht der Fall ist, benötigen Sie einen Adapter oder Reisestecker. In modernen Hotels und Gebäuden sieht man immer mehr europäische Steckdosen, die wir auch in den Niederlanden verwenden. Die Spannung entspricht der in den Niederlanden.
 
Sicherheit    
Italiener fahren manchmal wie verrückt. Hahnebüchenes Verhalten ist nicht ungewöhnlich, vor allem bei männlichen Fahrern, aber auch Frauen können etwas dagegen tun. Hinterherfahren, Vorfahrt nehmen, rücksichtsloses Überholen, Hupen und Gestikulieren gehören zum italienischen Straßenverkehr.
- Hüten Sie sich vor Taschendieben in den größeren Städten. Besonders in Rom und Mailand ist die Wahrscheinlichkeit, ausgeraubt zu werden, relativ hoch.
- Bei starken Regenfällen kann es auf Campingplätzen zu Überschwemmungen und sogar zu Erdrutschen kommen.
Die aktuellsten Reisehinweise finden Sie auf der Website des Außenministeriums.
 
Achtung!     
Nicht wenige Restaurants verlangen coperto. Dies ist ein fester Betrag pro Person für Brot und Service. Die Karte sollte zeigen, wie hoch das Koperto ist.
- Viele Museen und einige Sehenswürdigkeiten sind montags geschlossen.
- Für einige sehr beliebte Sehenswürdigkeiten ist es fast ein Muss, im Voraus zu buchen. Die Besichtigung des Abendmahls in Mailand ist ohne vorherige Reservierung nicht möglich. Das gilt auch für die Villa Borghese in Rom.
- In Kirchen soll man ordentlich gekleidet sein. Das heißt, keine nackten Schultern, Knie oder Bauch. An vielen Orten wird man hineingelassen, aber es gibt auch Kirchen, in die man nicht hineingelassen wird, wenn man zu nackt gekleidet ist.
- Die Mitnahme von großen Taschen und Rucksäcken ist in einigen Museen und anderen Sehenswürdigkeiten verboten.
 
Tipps, Sehen und Tun                  
 Italien ist ein Land, in dem es so viel zu sehen und zu tun gibt, dass wir eine Menge schöner und interessanter Orte und Aktivitäten verpassen, wenn wir sie hier nicht erwähnen. Deshalb haben wir eine Auswahl an netten und schönen Dingen getroffen, die wir in Italien gesehen oder gemacht haben. Für weitere Tipps pro Reiseziel möchten wir Sie auf die einzelnen Seiten der Reiseziele auf dieser Website verweisen (z. B. Mailand, Venedig, Gardasee, Lago Maggiore und Florenz). Auch auf der Seite top10bezienswaardigheden.nl finden Sie viele Sehenswürdigkeiten von verschiedenen Städten, Regionen und Orten in Italien.

- Italien hat viele schöne Dörfer. Wir könnten eine sehr lange Liste mit den schönsten Dörfern Italiens veröffentlichen.
  Nach Meinung vieler ist Cinque Terre die schönste. Dies ist nicht ein Dorf, sondern es sind fünf Dörfer, die einen Fußweg mit
  verbunden sind.
- Die Einkaufsstraßen von Mailand sind ein Muss für die wahren Shop-a-holics. Neben den großen Ladenketten und lokalen Boutiquen
  Sie werden hier auch viele exklusive Modemarken sehen. Die teuersten Modegeschäfte befinden sich in der Gouden Vierhoe
- Eines der meistfotografierten Objekte Italiens ist der Schiefe Turm von Pisa. Auffallend oft wird es so formuliert
  wo es so aussieht, als ob der Turm von der Person im Bild umgestoßen wird.
- Für viele ist die Toskana die schönste Region Italiens. Die sanften Hügel, die malerischen Dörfer und die atemberaubende Aussicht.
  Städte haben viele Künstler zu schönen Kunstwerken inspiriert.
- Rom ist das Herz des antiken Römischen Reiches. In der heutigen Stadt kann man noch viele Sehenswürdigkeiten aus der Antike sehen und die
  Jahrhunderte danach. Touristen strömen zu den archäologischen Funden, Museen und anderen.
  Sehenswürdigkeiten.
- Dank der vielen Kanäle ist Venedig weltberühmt geworden. Die Stadt am Wasser atmet noch weitgehend die gleiche Atmosphäre.
  von vor Jahrhunderten. Das Stadtbild ist noch weitgehend so, wie es vor vielen Jahren war. Die Kombination aus alten
  Gebäude, die vielen Wasserstraßen und die typischen Gondeln sorgen dafür, dass Venedig eine große Anziehungskraft auf
  hat Touristen.
- "Erst Neapel sehen, dann sterben" ist eine Übersetzung des Satzes "Vedi Napoli e poi muori!". Die Aussprache muss angeben
  wie schön Neapel ist. Obwohl die Stadt oft im Schatten von Städten wie Rom und Florenz steht, ist Neapel sicherlich eine Stadt von großer Schönheit.
  die es wert ist, angeflogen zu werden. Neapel beherbergt eine Reihe von schönen Sehenswürdigkeiten wie die mittelalterliche 
   Castel Nuovo, der stattliche Palazzo Reale und der schöne Dom von Neapel.
- Die Stadt Verona wird durch die Geschichte von Romeo und Julia auch als die Stadt der Liebe gesehen. In Verona können Sie das Haus besuchen
  besucht, wo Juliet gelebt hätte. Der Balkon wurde später hinzugefügt, aber das macht den durchschnittlichen Touristen
  nicht aus.
- Eiscreme-Liebhaber müssen in Italien verrückt werden. Es gibt kein Land auf der Welt, in dem man so viele Orte finden kann, an denen man schöne Basteleien machen kann.  
  kann zubereitetes Eis essen. Den Italienern ist es egal, ob es Sommer oder Winter ist.
- Offiziell ist es kein italienisches Staatsgebiet, aber die Vatikanstadt ist eine Enklave innerhalb der italienischen Hauptstadt Rom. Die
  unabhängige Staat ist offiziell das kleinste Land der Welt. Der Petersdom ist die Papstkirche und ist die Hauptkirche des Landes.  
  des katholischen Glaubens. Für Touristen ist die Vatikanstadt eines der absoluten Highlights in Rom.
- Wenn Sie den Gardasee besuchen, können Sie den Monte Baldo besuchen. Dieser Gebirgszug befindet sich auf der Ostseite des
  Gardasee und kann mit der Seilbahn erreicht werden. In den arbeitsreichen Monaten kann die Wartezeit dort mehr als eine Stunde betragen. Die
  Die Aussicht auf die Berge ist atemberaubend.
- Der Vesuv ist ein Vulkan, der für seinen Ausbruch im Jahr 79 n. Chr. bekannt ist. Verschiedene Orte wie Pompeji  
   und Stabiae wurden unter Asche und Schuttstein begraben. Das antike Pompeji ist heute eine wichtige Sehenswürdigkeit.  
   in Italien.
- Die Arena von Verona ist ein schönes Beispiel eines antiken römischen Amphitheaters. Aufgrund eines Erdbebens ist das Theater teilweise  
 beschädigt. Das Innere der Arena wurde jedoch für Aufführungen geeignet gemacht. In den Sommermonaten können Sie
 schöne Opern zu genießen.
- Italien hat eine große Anzahl von Museen, die einen Besuch wert sind. Ein Top-Museum sind die Uffizien in Florenz. Hier sind unter anderem  
  um Meisterwerke von Künstlern der Renaissance zu finden.
- Eine schöne Herausforderung für aktive Menschen ist die Besteigung des Ätna. Dieser Vulkan befindet sich auf der Insel Sizilien und ist zu   
  klettern.
- Wintersportler sollten Italien als Skidestination unbedingt in Betracht ziehen. In den Dolomiten haben Sie wunderschöne Skigebiete.
  In Bezug auf die Reiseroute ist es vielleicht etwas ungünstiger als die österreichischen oder französischen Skigebiete, aber Sie bekommen hier
  den italienischen Lebensstil kostenlos.
- Wo der Gardasee für die Allgemeinheit ist, ist der Comer See vor allem ein Ziel für die Besserverdienenden
  Urlauber. Dies schafft ein anderes Publikum. Zum Beispiel gibt es eine ganze Reihe von amerikanischen Stars, die den Comer See besuchen  
  für einen Urlaub.
- Das Kolosseum verdient eine separate Erwähnung auf dieser Seite. Dieses berühmte Amphitheater in Rom gehört zu den